Ein Feuerameisenangriff brennt und juckt mit starken Schmerzen, die sich in einen Albtraum verwandeln können. Das Brennen kann Tage oder sogar Wochen dauern. Der Biss oder Stich kann für einige, die gegen das Gift allergisch sind, lebensbedrohlich sein.

Feuerameisenstich – Die Symptome

Der Feuerameisenstich kann bei einigen nur leichte Reizungen hervorrufen. Da das Gift jedoch giftig ist, kann es auch das Nervensystem beeinträchtigen und Anzeichen von Halluzinationen aufweisen. Man kann auch ein brennendes und juckendes Gefühl spüren und mit Eiter gefüllte Blasen beobachten, die Pickeln ähneln.

Falls Sie Erfahrung haben Die unten genannten Symptome verstehen dann, dass es sich um einen Notfall handelt und du solltest ins Krankenhaus eilen:

· Schwindel
· Verwirrtheit
· Atembeschwerden
· Schwellung des Rachens oder der Zunge
· Bewusstseinsverlust

Wenn ein Feuerameisenstich, der extreme Symptome verursacht, nicht behandelt wird, kann dies zu einem Schock führen.

Einfache Hausmittel gegen Feuerameisenbisse

Hier sind einige Hausmittel für die Behandlung von Feuerameisenbissen.

  1. Seife und Wasser – Der beste und einfachste Weg, einen Feuerameisenbiss zu behandeln, ist die Verwendung von Seife und Wasser, die zu Hause leicht verfügbar sind. Die Seife neutralisiert das alkalische Gift und hilft, den betroffenen Bereich zu sterilisieren.
  2. Kalte Packung – Eisbeutel tragen beim Auftragen auf die betroffene Stelle zur Verringerung der Schwellung bei. Befolgen Sie 15 Minuten ein und 15 Minuten aus, wenn Sie eine kalte Kompresse auftragen, um sich von einem Feuerameisenbiss zu befreien.
  3. Aloe Vera – Aloe Vera ist für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt und reduziert Schwellungen und beugt Narben und Rötungen in dem von Feuerameisen gebissenen Bereich vor. Es ist eines der beliebtesten natürlichen Heilmittel gegen Ameisenbisse.
  4. Wintergrünes ätherisches Öl – Die chemische Verbindung Methylsalicylat lindert Schmerzen sehr wirksam und heilt den Feuerameisenstich auf natürliche Weise. Wintergrünes ätherisches Öl sollte nicht für Kinder unter 10 Jahren verwendet werden. Dies liegt daran, dass Wintergrün eine ähnliche Zusammensetzung wie Aspirin hat. Wintergrün sollte verdünnt und niemals intern verwendet werden.
  5. Lavendel Ätherische Öle – Lavendelöl lindert die Schmerzen und ist auch bei Kindern sanft und sicher. Es reduziert Entzündungen und seine beruhigende Eigenschaft hilft bei der sofortigen Linderung. Geben Sie einfach einen Teelöffel etwas Trägeröl auf Ihre Handfläche, mischen Sie zwei Tropfen Lavendelöl und tragen Sie es dann auf die betroffene Stelle auf.
  6. Milchpaste – Milchpaste enthält Enzyme, die helfen, die Proteine ​​abzubauen, die die Bausteine ​​des Giftes sind. Das Auftragen von Milchpaste auf die gebissene Stelle reduziert den Juckreiz und ist ein hausgemachtes Mittel gegen Feuerameisenbisse zur Behandlung von Feuerameisenstichen.
  7. Lehm – Ton hilft, das Gift zu entfernen und beruhigt auch die Haut. Es extrahiert die Toxine aufgrund seiner antimikrobiellen und antibakteriellen Eigenschaften aus dem Körper.
  8. Fruchtsaft – Fruchtsäfte enthalten Säuren, die das alkalische Gift der Feuerameise neutralisieren. Insbesondere Traubensaft ist stark sauer und seine Anwendung eignet sich gut zur Behandlung des Bereichs.
  9. Minze Zahnpasta – Minze hilft, den durch einen Feuerameisenstich verursachten Brandbereich abzukühlen. Das Auftragen von Zahnpasta auf Minzbasis hilft bei der Linderung eines Feuerameisenbisses.
  10. Maisstärke und Wasser – Das Mischen von Maisstärke mit Wasser zu einer Paste kann auf den Feuerameisenbiss verschmiert werden, wodurch Reizungen und Juckreiz verringert werden.

Fazit

Der beste Weg, um einen Feuerameisenstich zu vermeiden, besteht darin, ihn gar nicht erst zu bekommen. Wenn Sie jedoch gestochen werden, verwenden Sie diese einfach zu verwendenden Hausmittel gegen Ameisenbisse, die kostengünstig und einfach sind und Linderung bei Feuerameisenbissen bieten.